Stroh-Bautechnik

Stroh: natürlich und kostengünstig

Stroh ist ein nachwachsender Naturrohstoff. Es wird meistens aus Getreideresten gewonnen. Das Nebenprodukt der Landwirtschaft hat sich als hervorragender Baustoff erwiesen und ist überall verfügbar.

Allgemeine Geschichte

Schon seit über 300 Jahren bauen Menschen mit Stroh die Dächer und verkleiden die Wände. Im späten 19. Jahrhundert wurde im US-Staat Nebraska die Strohballpresse entwickelt. Diese Erfindung lieferte die Möglichkeit, erste Bauten ganz aus Stroh zu errichten.

Am Anfang des 20. Jahrhunderts gab es sogar mehrgeschossige Gebäude, aber nach und nach hat man das Stroh durch Massenbaustoffe ersetzt. Es geriet zum Teil in Vergessenheit. Gegen Ende der siebziger Jahren haben Öko- und Heimwerker-Bewegungen die vorteilhaften Eigenschaften des Materials erkannt. Die Strohbautechnik ist wiedergeboren.

Heute ist die Nutzung von Strohballen weit verbreitet. In den USA stehen zirka 13 000 Strohhäuser. Inzwischen hat die Strohbautechnik den Ozean überquert und auch europäische Länder erreicht. 

Vorteilhafte Eigenschaften

Stroh ist ein nachwachsender Naturrohstoff. Es wird meistens aus Getreideresten gewonnen. Das Nebenprodukt der Landwirtschaft hat sich als hervorragender Baustoff erwiesen und ist überall verfügbar.

Seine Umwandlung in Baumaterial ist leicht und benötigt einen geringen Energieverbrauch. Die Häuser können schnell und ohne Bauabfälle gebaut werden, was sehr umweltschonend  ist. Die hohe Dämmwirkung  sorgt dafür, dass herkömmliche Heizmethoden wenig genutzt werden, dadurch verringert sich der CO2-Ausstoß.

Auch Feuer ist keine Gefahr. Die gepressten Strohballen verhalten sich wie Holz, durch oberflächliche Verkohlung wird das Weiterbrennen verhindert. Außerdem ist das Stroh kostengünstig.

Strohbautechnik

Die weit verbreiteten Arten der Bautechnik sind: lasttragende Technik (Nebraska-Stil) und Holzständertechnik.

Bei der lasttragenden Technik tragen die Strohbälle die Last vom Dach und der Decke des Zwischengeschosses.

Bei der Holzständerbauweise werden  die Holzkonstruktionen errichtet, Strohballen dichten die Wände ab.

Baugenehmigung

Im Jahr 1991 wurde in New Mexiko die erste Baugenehmigung für die Holzständerbautechnik erteilt. Zwei Jahre später 1993, wurde in Arizona auch die lasttragende Bautechnik genehmigt. In Deutschland wird die Baugenehmigung in Einzelfällen erteilt.

 



Strohbau

Strohballenhaus in Nebraska

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Strohbau

Strohballen